Parkraum um die Falladastraße in Sindorf

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

im Umfeld des S-Bahn-Haltepunktes und des Marga und Walter Boll Platzes ist eine Parkzone ausgewiesen. Die Falladastraße ist die erste Querstraße außerhalb dieser Parkraumzone.

Mit Blick auf diese Parkraumzone möchten wir erneut auf die vor Ort sehr angespannte Parkraumsituation aufmerksam machen. Im Zuge der Bahnhofsnähe und der Parkdauer der Fahrzeuge entsteht der Eindruck, dass der dort ruhende Verkehr überwiegend durch Pendler besetzt wird. Anwohnern ist es mitunter nicht möglich, die Ein -und Ausfahrten ihrer Wohnhäuser „barrierefrei“ zu erreichen oder zu verlassen. Die in der Vergangenheit geführten Gespräche mit der Verwaltung und politischen Gremien haben bislang zu keiner Lösung geführt. Im Zuge des Wachstums rund um den Bereich der Falladastraße ist es jedoch zwingend notwendig, Lösungen zu erarbeiten.

Unter Einbeziehung des Baufortschritts der naheliegenden „Sindorfer Höfe“ und mit Blick auf die geplante Gestaltung des Marga und Walter Boll Platzes als auch mit Blick auf mögliche Feuerwehreinsätze, bitten wir darum, gemeinsam mit dem Arbeitskreis Verkehrsplanung und Verkehrssicherheit sowie der Abteilung   16.2, Verkehrsplanung und Mobilitätsmanagement, einen Termin vor Ort zu vereinbaren und unter Mitwirkung der direkten und umliegenden Anwohner als auch der Feuerwehr mögliche Maßnahmen zum ruhenden Verkehr zu erarbeiten.

gez. Michaela Mohnert                                                                               gez. Frank Ehrlich
Sachkundige Bürgerin                                                                                Stadtverordneter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.