Kanalausbau „Im Bungert“ und in der Kunibertusstraße in Blatzheim

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

im kommenden Bau- und Feuerschutzausschuss steht der Kanalausbau der Straßen „Im Bungert“ und in der Kunibertusstraße erneut auf der Tagesordnung. Für die Bürgerinnen und Bürger – und auch für mich – stellt sich der Beschlussvorschlag weiterhin als Farce dar. Es soll beschlossen werden, den Kanal auszubauen, obwohl er schon ausgebaut worden ist. Dieser Tatbestand sollte auch in der Vorlage deutlich werden.

Dann erwarten die Bürgerinnen und Bürger auch eine Auskunft darüber, welche Kosten auf sie umgelegt werden sollen. Bislang war immer davon die Rede, dass der Kanal aufgrund des neuen Baugebietes vergrößert werden muss (Durchmesser 30 auf 40), so dass der Ausbau des Hauptstrangs nicht beitragspflichtig ist. Üblich ist in der Kolpingstadt, dass die Anlieger vor Ausbau einer beitragspflichtigen Maßnahme informiert werden. Und dabei spielt die ungefähre Höhe der Kosten eine wesentliche Rolle. Da hier bereits alle Ausgaben feststehen, sollte diese Angabe möglich sein. Ferner stellt sich die Frage, wie der Zustand des Kanals in den Seitenwegen der Straße „Im Bungert“ ist. Ist hier auch eine Sanierung erforderlich?

Ich bitte daher um Ergänzung der Vorlage.

Da dies bis zur Sitzung wahrscheinlich nicht möglich ist, sollte der Punkt erneut von der Tagesordnung genommen und in die nächste Sitzung verschoben werden. Formal ist die Vorlage nach §3 Absatz 6 der Geschäftsordnung verspätet zugestellt worden und sollte sowieso nicht behandelt werden.

Freundliche Grüße

Klaus Ripp

Ortsvorsteher von Blatzheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.