CDU sieht Chancen für weitere positive Entwicklung des Einzelhandels

Wie schon berichtet, sieht die CDU die Pläne von LIDL für den Neubau der LIDL-Filiale mit kompletter Umgestaltung der Hahnen-Passage und des Parkplatzes sehr positiv.

„Diese vielleicht letzte Chance zur Steigerung der Attraktivität der Kerpener Innenstadt sollte genutzt werden“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus Ripp.

„Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens findet natürlich auch eine Bürgerbeteiligung statt und Einzelheiten, wie die Räumlichkeiten für die Eisdiele oder die Fassadengestaltung können hier noch festgelegt werden. Aber man darf den Bogen auch nicht überspannen, denn die Stärkung des Einzelhandels in der Innenstadt ist weiterhin ein schwieriges Geschäft, was alle Gespräche in der Vergangenheit gezeigt haben. Die CDU hofft, dass auch weitere Investoren dem Beispiel von LIDL folgen.“

Ebenso begrüßt die CDU die Pläne von LIDL, sich in Sindorf am Standort der ehemaligen „Bettina-Matratzen“ an der Kerpener Straße anzusiedeln.

LIDL will zum Ende des Jahres mit dem Bau einer 800 qm Filiale mit ca. 136 Parkplätzen dort beginnen. Im Vorfeld wird noch das Altgebäude abgerissen. LIDL plant die Filiale – abhängig von der Witterung im Winter – im Mai 2021 zu eröffnen. Auch dies ist eine weitere Stärkung des Einzelhandels im dortigen Quartier.

 

2 thoughts on “CDU sieht Chancen für weitere positive Entwicklung des Einzelhandels

  • 05.03.2021 um 18:35
    Permalink

    Guten Tag, ich finde die Pläne zur Lidl-Filiale in Kerpen absolut nicht positiv. Die jetzige Marienpassage ist wesentlich attraktiver und passender für eine Innenstadt. Die neuen Pläne passen absolut nicht in eine Innenstadt. Kerpen ist jetzt schon nicht schön und mit so einer Halle!! wird es noch häßlicher. Außerdem, wie kann man in der heutigen Zeit mitten in der Stadt ein Gebäude mit großem Parkplatz, statt mit Tiefgarage bauen und ohne Wohnungen im Aufbau. Es wäre für Kerpen, vor allem mit Blick auf die Zukunft einer wachsenden Stadt viel besser, anstatt des Parkplatzes, Platz für eine Außengastronomie zu schaffen.
    Es ist eine Schande das die CDU so ein Projekt als positiv darstellt und durch winkt. Ich habe nichts gegen einen großen Lidl-Markt , aber er sollte die Stadt auch baulich bereichern und nicht verschandeln.

    Antwort
  • 12.03.2021 um 16:38
    Permalink

    Wünschenswert wären sicher auch eine Tiefgarage und Wohnungen oberhalb des Marktes. Diese Wünsche werden bereits seit über 10 Jahren verfolgt. Sie sind leider nicht wirtschaftlich realisierbar. Daher sieht nicht nur die CDU den Neubau des LIDL-Marktes als letzte Chance, einen Lebensmittelmarkt in der Innenstadt zu halten. Und damit erhalten wir auch die Chance für die anderen Läden in der Innenstadt. Selbstverständlich werden wir in der weiteren Planung darauf achten, dass hier eine sehenswerte Architektur mit Aufenthaltsqualität an der Eisdiele und einem neugestaltetem Parkplatz mit Zufahrt von der Kölner- und der Marienstraße. Die bisherigen Pläne sind dazu eine sehr gute Grundlage. Hierzu findet auch ein Bebauungsplanverfahren statt, bei dem jeder Anregungen und Bedenken vorbringen kann.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.